• Startseite

Ortsgemeinde Kollig - Ausbau Glasfaser

Guten Morgen,

anbei erhaltet Ihr die Unterlage für eine Vorvermarktung. Dort ist auf Seite 1 die Bestellung enthalten und auf Seite 2
sind die wesentlichen Fakten aufgeführt. Bei Erreichen einer Vorvermarktungsquote von 83 Verträgen, will innogy die eigentlichen Kundenverträge abschließen und
das Projekt (2. Jahreshälfte 2021) in die Umsetzung bringen. Der Glasfaseranschluss ist ausschließlich im Vorvermarktungszeitraum bis zum 30.09.2020 kostenlos. Falls das Projekt
umgesetzt wird und nach dem 30.09.2020 ein Vertrag abgeschlossen wird, kostet der Anschluss bei einer Entfernung von
Straße bis zum jeweiligen Objekt - von 0 m bis 30 m € 1.045,00 und - von 31 m bis 50 m € 1.300,00 Bei Vertragsabschluss übernimmt innogy die Kündigung der bestehenden Verträge, Euere Telefonnummer könnt Ihr mit
übernehmen. Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung, insbesondere der steigenden Anforderungen an die Netze (Streaming, etc), ist dies die Chance, Kollig zu akzeptabelen Konditionen fit für die Zukunft zu machen. Deshalb sollten wir Alles dafür tun, die Quote von 83 Verträgen zu erreichen, da wir ansonsten auf absehbare Zeit kein
Glasfasernetz für unsere Ortsgemeinde erhalten werden; vor allen Dingen nicht mit kostenlosen Hausanschlüssen für die
Verträge die in der Vorvermarktung abgeschlossen werden. Falls Ihr das Angebot annehmen wollt, bitte ich die Absichtserklärung diese Woche bei mir abzugeben. Bei Fragen ruft mich bitte unter 0171-2164142 an oder kommt vorbei. Gruss Robert Ortsbürgermeister

Absichtserklärung_Vorvermarktung_Kollig_1.jpg


Absichtserklärung_Vorvermarktung_Kollig_2.jpg

Vertretung des Ortsbürgermeisters vom 18.07.2020 bis 09.08.2020

In der Zeit von Samstag 18.07.2020 bis einschließlich Samstag 25.07.2020, vertritt mich der zweite Beigeordnete Herr Otmar Blum (Te.:02654-7666). In der Zeit vom Sonntag 26.07.2020 bis Sonntag 09.08.2020, vertritt mich der erste Beigeordnete Herr Manfred Sax (Te.:02654-8184). Ich bitte darum, sich in allen dörflichen Angelegenheiten an die Beigeordneten zu wenden.

Robert Ollig, Ortsbürgermeister