• Startseite

Vertretung des Ortsbürgermeisters vom 27.12.2021 bis 06.01.2022

In der Zeit von Montag 27.12.2021 bis einschließlich Donnerstag 06.01.2022 vertritt mich der erste Beigeordnete Herr Manfred Sax (Te.:02654-8184). Ich bitte darum, sich in allen dörflichen Angelegenheiten an den Beigeordneten zu wenden.


Robert Ollig, Ortsbürgermeister

Sternsingen in Kollig 2022

Bald ist es wieder soweit.
Die Sternsinger starten bald.

Doch wie wird es in diesem Jahr ablaufen?

Ich plane doppelt:

Die Sternsinger kommen am 08. Januar 2022 zu Ihnen in die Häuser, sofern es die Inzidenzzahlen
zulassen und unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen.


Falls das nicht funktioniert, dann werden wir die Aktion wie im letzten Jahr stattfinden lassen:

Jeder Haushalt bekommt eine Spendentüte (Briefkasten) mit allen nötigen Informationen. Diese
Spendentüten können dann wieder in der Kirche abgegeben werden.


In diesem Jahr gehen die Spenden nach Afrika.

In vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher
Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet
. In Afrika sterben
täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und
anderen
Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der

Corona
-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und
Jugendlichen dar
. Bei der Aktion Dreikönigssingen 2022 wird das Engagement der Sternsinger
beispielhaft an Projekten in den Ländern Ägypten, Ghana und dem Südsudan veranschaulicht, in

denen die Gesundheitssituation von Ki
ndern, dank des Einsatzes der Mädchen und Jungen in
Deutschland
, verbessert werden kann.
(Zitat: sternsinger.de/
presse/pressemitteilungen)

Liebe Kinder und Jugendliche in Kollig,

um die Sternsinger-Aktion auch 2022 stattfinden zu lassen, brauche ich eure Hilfe.

Wenn ihr mindestens 7 Jahre alt seid und eine tolle Aktion unterstützen möchtet, dann meldet euch
gerne bei Jutta Tetzlaff, Kollig, Tel. 882876

Jeder! kann und darf bei den Sternsingern mitmachen. Unter dem Motto

Kinder helfen Kindern

solidarisieren sich Kinder weltweit.

Ich werde die Aktion unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen so sicher und kontaktreduziert wie
möglich stattfinden lassen.

Einen Aussendungsgottesdienst wird es aufgrund der aktuellen Situation nicht geben.

Auf lange und ausführliche Treffen in geschlossenen Räumen verzichte ich ebenfalls.

Sollten wir auf Plan B zurückgreifen müssen, wäre es schön, wenn sich einige Sternsinger zur
Unterstützung für das Packen und Verteilen der Spendentüten bereiterklären würden.


Ich freue mich auf euch.

Bitte meldet euch bis zum 31.12.2022 bei mir.


Jutta Tetzlaff

"Aktionstag" in Kollig

 In normalen Zeiten treffen sich Kolliger Frauen und Männer Anfang November, um ehrenamtlich für unser Dorf tätig zu werden.

Die Frauen reinigen unsere Hochkreuzhalle und die Männer erledigen den Grünschnitt im gesamten Dorf.
Die Hallenreinigung war in diesem Jahr nicht notwendig, da aufgrund Corona, diese kaum genutzt wurde.
Also waren die Männer "am Start" und erledigten den Grünschnitt. Dieses Jahr wurde zusätzlich an unserer Schutzhütte
im Wald das Dach erneuert. Lothar Stein und sein Team Hermann Mohr, Stefan Schreiber und Hans-Herbert Reiner haben hieran mehrere
Tage gearbeitet. Ein gesonderter Dank hierfür.
Sabine Hiermeier sorgte für die notwendige Verpflegung.
Nach Abschluss der Aktion - auch das gehört dazu - kam der gesellige Teil und hierbei bestand Einigkeit "Im nächsten Jahr wieder!";
dann sind auch unsere Frauen wieder dabei.
Ich danke Sabine Hiermeier und allen fleißigen ehrenamtlichen Helfer, deren Einsatz unsere intakte Dorfgemeinschaft bestätigt.

Robert Ollig
Ortsbürgermeister
Aktion2021.jpg

 

Hütte2021.jpg

 

 

St. Martinsumzug in Kollig 2021

 

Martin.jpg

St. Martinsumzug in Kollig
Nach einem Jahr ohne St. Martin war es am Freitag, den 05.11.2021, wieder soweit. 
Nach der Einstimmung in der Kirche um 17.30 Uhr, setzte sich der Umzug, bei gutem Wetter und mit dem St. Martin vorneweg hoch zu Ross, in Bewegung.  Kati Brodmerkel mit Pferd „Hermes" stellte auch in diesem Jahr den St. Martin hervorragend dar und wurde durch den Spielmannszug Einig angemessen begleitet.
Trotz Abstandsgebot hatten die Kinder und deren Begleiter viel Spaß auf dem Weg zum Martinsfeuer. Nach einem Jahr Unterbrechung wahr es ein gutes Gefühl, wieder in staunende und leuchtende Kinderaugen zu sehen.
Nach dem Umzug wurde traditionell an der Hochkreuzhalle der Martinsweck an die Kinder verteilt.
Trotz 2G+ Regel nahmen viele die Gelegenheit war, sich in der Hochkreuzhalle an dem leckeren Döppekoche der Frauengemeinschaft zu stärken.
 
Rundherum also ein gelungener Abend, hierfür herzliche Dank an
- den St. Martin Kati Brodmerkel,
- die freiwillige Feuerwehr für die Zugsicherung,
- den Spielmannszug Einig für die  musikalische Begleitung,
- die Frauengemeinschaft für die Organisation in der Hochkreuzhalle und den Döppekoche.
 
Wie es von Anfang an beabsichtigt war, hat der Umzug wieder ein Stück Normalität in unser Dorfleben gebracht.
 
Ihr 
Robert Ollig
Ortsbürgermeister